Cochemer Schützengesellschaft Cochem 1847 e. V.

Cochemer Schützengesellschaft 1847 e. V.

  Mitglied im Rheinischen Schützenbund

 

 

Aktuelles

 

Elvira Mons neue Scheibenkönigin

 

Beim diesjährigen Scheibenkönig- und Preisschießen sicherte sich 

nach einem fairen Wettkampf Elvira Mons mit 48 von möglichen 50 Ringen

den Titel des 

"Scheibenkönigs 2017“

 

Der Willi Elle Gedächtnispreis – eine Gedenktafel für die Damen -

ging in diesem Jahr mit 51 Ringen ebenfalls an Elvira Mons.

Bei diesem Wettbewerb schossen Elvira Mons, Brigitte Mann und Petra Schunk

jeweils 48 Ringe. Nach 10tel Auswertung sicherte sich Elvira Mons souverän

mit 51 Ringen den Pokal vor Brigitte Mann mit 50,2 Ringen und Petra Schunk

mit 50 Ringen.

 

Den Seniorenwanderpokal holte mit 47 Ringen Petra Schunk, die zum

1. Mal an diesem Wettbewerb teilnehmen durfte.

 

Den Jugendscheibenkönig sicherte sich wie in den vergangenen

 2 Jahren Erik Theisen mit 49 Ringen vor Björn Zenz mit 41 Ringen

und Jens Johann mit Ringen.

 

Björn Zenz und Jens Johann nahmen in diesem Jahr am

Landesjugendsportfest in Trier teil.

Für diese Teilnahme wurde der Verein vom Fachverband mit einem

Geldpreis belohnt. Beide erhielten vom Verein ein Geldgeschenk zur

Anschaffung von Sportartikel.

Wir sagen den beiden Jungschützen nochmals „Danke für die Teilnahme

und weiter gut Schuss“

Allen Würdenträger herzlichen Glückwunsch und weiter „Gut Schuss“ (em)

 

 

Petra Schunk- neue Schützenkönigin der Cochemer Schützengesellschaft

Traditionsgemäß schießt die Cochemer Schützengesellschaft an Fronleichnam

ihren Schützenkönig aus. In diesem Jahr fand das Schießen um die Königswürde

wieder im Schießstand im Freizeitzentrum statt.

Nach der offiziellen Eröffnung des Königsschießens durch die 1. Vorsitzende

Elvira Mons begann das Königsschießen durch die Ehrenschüsse des

Stadtbürgermeisters Wolfgang Lambertz und des noch amtierenden

Schützenkönigs Sebastian Mons.

Schnell fielen die ersten Teile des Königsvogels Melanie Diel trennte den Kopf

nach nur 25 Minuten vom Königsvogel;  ebenfalls Treffsicherheit bewies

Sebastian Mons - er trennte den rechten Flügel vom Rumpf des Vogels; Elvira Mons  

holte sich nur  15 Minuten später den linken Flügel.  Karl-Josef Mons trennte den

Schweif vom Rumpf des Vogels.  Dies alles geschah in etwas mehr als einer Stunde.

Dann begann der Kampf um die Königswürde, an dem sich noch  7 Schützinnen und

Schützen beteiligten. Um 16.30 Uhr war dann die Entscheidung gefallen und durch den Finalschuss  von Petra Schunk fiel der Rumpf des Königsvogels.

Die Schüler, die am gleichen Tag um die Königswürde rangen, bewiesen bessere 

Treffsicherheit. Durch einen gezielten Schuss von Erik Theisen fiel um 13.45 Uhr 

der Kopf vom Rumpf des Königsvogels, nur wenig später trennte  Erik Theisen

den rechten Flügel vom Vogel. Jens Johann sicherte sich den linken Flügel; Erik Theisen

bewies an diesem Tag große Treffsicherheit und trennte durch einen gezielten

Schuss den Schweif vom Rumpf.

Durch den Finalschuss von Jens Johann fiel der Rumpf von der Stange und damit

stand der Schülerkönig 2016 mit Jens Johann fest.

Zur Tradition des Königsschießens gehört der offizielle Empfang der Könige im

Rathaus der Stadt Cochem durch den Bürgermeister. In diesem Jahr fand der Empfang

auf der Reichsburg statt, da sich eine Delegation aus China in Cochem aufhielt. In seiner

Laudatio betonte er besonders den familiären Zusammenhalt innerhalb der

Schützengesellschaft, zumal hier alle Generationen als Mitglieder vorzufinden sind.

Er würdigte die neue Schützenkniging und die neuen Ordensträger. Aus der Hand des Bürgermeisters und der 1. Vorsitzenden erhielten diese ihre Orden, Pokal und die

Königskette.

Nach einem Umtrunk in der Kapelle der Reichsburg klang der Abend gemütlich bei einer Gasterey aus.

 
 
Freundschaftsbund „Mosel“
Kreis 12 2 im Rheinischen Schützenbund
(Referent für Pressearbeit: Ulli Burkholz, Buchenweg 2, 56812 Cochem)
 
Kreis-Schützenkönig kommt wieder aus Gevenich
KLOTTEN. Eigentlich war es nach der Anzahl der Preise der Tag der Schützen aus Zell, die Königswürde
mussten sie der St. Hubertus Schützenbruderschaft Gevenich überlassen.
Aus fast allen angeschlossenen Schützenvereinen des Freundschaftsbundes Mosel sind ihre Ak-tiven,
trotz Wanderwetter und Weißem Sonntag, der Einladung des Kreisvorsitzenden Gerhard Lerch zum
53. Wettkampf um Königswürde und Pokale gefolgt und so war die Teilnehmerliste erfreulich lang.
Mit den Erwachsenen hatte auch der Nachwuchs eigene Königsvögel zu erlegen, die naturgemäß
weniger massiv waren und demnach auch schneller von der Stange geholt wurden.
Als erstes stand der Jugendkönig fest: Nachdem Melissa Berenz aus Gevenich den Vogel angeschossen
hatte, erledigte Thomas Reiser aus Gevenich nacheinander die restlichen Einzelteile, um Erik Theisen
aus Cochem den Rumpf zu überlassen, den er mit einem gezielten Schuss von der Stange holte und
sich ein Jahr lang Kreis-Jugendkönig nennen darf.
Die Schüler folgten kurz darauf mit folgendem Ergebnis: Vivian Binz aus Zell trennten den Kopf und
rechten Flügel vom Rumpf des Vogels. Nachdem Jens Johann und Björn Zenz, beide aus Cochem,
linken Flügel und Schweif des Vogels trafen, machte Vivian Binz dem Vogel endgültig den Garaus
und sicherte sich damit die Schülerkönigswürde.
Bei den Erwachsenen lief es dieses Mal auch recht flüssig und so fiel der Kopf mit dem 30. Schuss
durch Hans-Josef Rosenbaum aus Zell. Durch den gezielten Schuss von Timo Waldorf aus Gevenich
fiel kurz darauf der rechte Flügel des Vogels. Die Zeller Schützin Michaele Gröff erledigte den linken
Flügel. Die restlichen Teile des Vogels blieben bei Gevenicher Schützen: Nach dem Oliver Wilczynski
den Schweif vom Rumpf getrennt hatte, fiel mit dem 141. Schuss der Rumpf durch Wolfgang
Wilczynski-Schmitz. Er erhielt die Königskette durch den VorsitzendenGerhard Lerch.
Im Pokalschießen siegte bei den Jungschützen Melissa Berenz mit 95 von 100 möglichen Ringen.
Thomas Reiserund Jens Johann folgten mit 90 bzw. 85 Ringen auf Platz zwei und drei.
Den Damenpokal sicherte sich Michaele Gröffvor Christel Weis aus Sosberg. Den 3. Platz erreichte
Christel Petit aus Klotten. Alle erreichten 45 Ringe, die nach der Sportordnung ausgewertet wurden.
Im Mannschaftspokalschießen konnte wiederum Zell dominieren und holte mit der 1. Mannschaft
und den Schützen Walter Roos, Hartmut Ruppenthal und Helmut Mesenich mit 139 Ringen die
Goldmedaille. Platz zwei ging mit 135 R. an St. Hub. Gevenich III mit der Mannschaft Timo Waldorf,
Wolfgang Wilczynski-Schmitz und Oliver Wilczynski. Die Schützen von St. Seb. Klotten Henri Willer,
Bernd Kretz und Christel Petit erlangten mit 133 Ringe die Bronze- Medaille.
Dem Vorsitzenden blieb nach der Preisverteilung nur noch für die rege Beteiligung und die Bereitstellung
der Schießanlage mit der hervorragenden Bewirtung durch die Schützenbruderschaft Klotten zu danken.
 
 
 
Vorsitzender Gerhard Lerch (2. V. rechts) präsentiert die Sieger des Königs- und Pokalschießens.

 

 

Vereinsvergleichs- 
und Ostereierschießen 2017
 
 
Auch in diesem Jahr herrschte wieder reges Treiben auf dem Schießstand anlässlich des Vereinsvergleichsschießens,
das in diesem Jahr wieder gleichzeitig mit dem Ostereierschießen stattfand. 14 Vereine und Gruppierungen und über
50 Einzelstarter aus dem Stadtgebiet kämpften verbissen um die vordersten Plätze. Nach 5 Stunden standen die
Einzelsieger und Mannschaftsplatzierungen fest.
Den begehrten Mannschaftspokal holten sich mit 143 Ringen die "Cochemer Mägde" mit den
Schützinnen Jaqueline Valerius, Sandra Zenz, Sabine Klasen und Edith Hassenpflug.
Den 2. Platz belegte der Musikverein Cochem mit 123 Ringen (Norbert Ungers, Christina Hölzenbein,
Lasse Peters) gefolgt vom "Frauenstammtisch Sehl" (Christine Ahler, Maren Arnold und Birgit Gansen)
mit ebenfalls 123 Ringen (Auswertung erfolgte nach Sportordnung).
Das beste Einzelergebnis mit 50 Ringen legte Anja Tibus vor, gefolgt von Sandra Zenz mit 48 Ringen (50,2 Teiler)
und Sabine Klasen mit ebenfalls 48 Ringen (49,8 Teiler. 
Bei den Herren belegte Alois Flock mit 44 Ringen den 
1. Platz, gefolgt von Norbert Ungers mit 41 Ringen und Josef Schmitt mit ebenfalls 41 Ringen und gleichem Teiler,
es erfolgte die Auswertung nach Sportordnung.
Die Sieger erhielten einen Pokal und Urkunde für ihre Teilnahme.
Die treuen Teilnehmer von der Lebenshilfe in Faid und der Sportgruppe Fortuna Ebernach vom Kloster Ebernach
aus Cochem-Sehl erhielten je eine Medaille, eine Urkunde und ein Sachpräsent. 
Bei der Schätzfrage "Wieviele Eier sind im Pokal" lag Herr Gude mit seiner Schätzung von 782 Eier dem
Ergebnis von 774 Eier am nächsten. Er durfte einen schönn großen Dekohasen mit nach Hause nehmen.
Allen Siegern herzlichen Glückwunsch.
 
 

Die glücklichen Sieger!

 

 

 

Jahreshauptversammlung 2017

 

Bei der diesjährigen JHV der Cochemer Schützengesellschaft stand

nur eines neuen Kassenprüfers an.

Nach der Begrüßung durch die 1. Vorsitzende Elvira Mons und dem

Verlesen der Jahresberichte wurde der Schatzmeisterin und dem Vorstand

einstimmig Entlastung erteilt. Ulli Burkholz als Kassenprüfer bescheinigte

der Schatzmeisterin eine sehr ordentliche Führung der Kasse und

dem Vorstand einen sparsamen Umgang der Vereinskasse.

Als neue Kassenprüferin wurde Carola Stern-Gilbaya einstimmig von

der Versammlung gewählt.

 

Für 20-jährige Vereinszugehörigkeit wurden geehrt:          

Carola Stern-Gilbaya und Tobias Mons, der leider nicht an der Versammlung teilnehmen konnte .

Sie erhielten eine Urkunde und die Vereinsnadel in silber.

 Für 45 Jahre Vereinszugehörigkeit und bereits viele Jahre im

Vereinsvorstand wurde Brigitte Mann geehrt.

 

Für das im Oktober 2016 stattgefundene Scheibenkönig- und Preisschießen

erhielten die Würdenträger nachträglich die neu angeschafften Ehrentafeln.

Petra Schunk erhielt ihre Nadel für den Titel des „Scheibenkönigs“,

Brigitte Mann erhielt die neue Ehrentafel des „Willi Elle Gedächtnispreises“

und Elvira Mons die neue Ehrentafel für den „Seniorenwanderpreis“

 

Die Vorsitzende wies noch einmal auf die kommenden Veranstaltungen

hin.

Vereinsvergleichsschießen der Cochemer Vereine und

Gruppierungen sowie das gleichzeitig statt findenden

Ostereierschießen am 08. April 2017  ab 11.00 Uhr im

Schießstand in Cochem-Cond.

 

Kreiskönigschießen am 23. April 2017 ab 13.00 Uhr in Klotten.

 

Die im Laufe des Jahres anstehenden Termine können den öffentlichen

Mitteilungen in den Medien entnommen werden.

 

Nach einem regen Gedankenaustausch klang der Abend harmonisch aus.

Die Vorsitzende Elvira Mons bedankte sich nochmals bei allen Helfern

der einzelnen Veranstaltungen und bei ihrem Vorstand für die tatkräftige

Unterstützung im vergangenen Jahr.

 

 

Erfolgreiche Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften 2017

 

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften in der Disziplin LG - aufgelegt

wurde die Mannschaft der Cochemer Schützengesellschaft Bezirksmeister. 

Die Schützinnen Brigitte Mann (305,5 Ringe), Elvira Mons (303,2 Ringe)

und Petra Schunk (293,9 Ringe) belegten mit einem Gesamtergebnis

von 902,60 Ringen den 1. Platz.

In der Disziplin KK aufgelegt 50 m nahmen Petra Schunk und Elvira Mons

zum 1. Mal an den Bezirkmeisterschaften teil. Beide schossen ein Ergebnis

von 272,7 Ringen, wobei Petra Schunk den 5. und Elvira Mons den

6. Platz belegte. Petra Schunk schoss die letzte 10er-Serie besser und

lag damit auf dem vorderen Platz.

 

Allen Schützinnen herzlichen Glückwunsch und weiter "Gut Schuss"

 

von links: Petra Schunk, Brigitte Mann, Name unbek., Elvira Mons, Prof. Dr.. Willy Werner

 

Bezirksmeisterschaften 2017 in Mehring


Cochemer Schützengesellschaft 1847 e.V.
Björn Zenz startete in der Diszipilin Luftpistole Schüler und belegte einen super 2. Platz.
Jens Johann ebenfalls Luftpistole Schüler ,konnte bei seiner 1. Bezirksmeisterschaft sich den 3. Platz sichern. 
Sie erhielten beide vom Bezirksjugendleiter Hans - Jürgen Borscheid Urkunde mit Nadel....
Erik Theisen schaffte bei seinem 1. Start in der Diszipilin Luftgewehr Jugend einen hervorragenden 7. Platz.
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH 

 

 

 

 

Hans Joachim Bürschgens belegte in der Disziplin 100 m KK aufgelegt mit 283 Ringen den 9. Platz.

 

Allen Schützen herzlichen Glückwunscht und weiter "Gut Schuss"

 

 

 

Vereinsvergleichs- und Ostereierschießen am 08. April 2017

ab 11.00 Uhr im Schießstand im Freizeitzentrum in Cochem-Cond.

 

Petra Schunk neue Scheibenkönigin

 

Beim diesjährigen Scheibenkönig- und Preisschießen der Cochemer Schützen-

gesellschaft konnten die Schützen wieder auf ein erfolgreiches Sportjahr

zurückblicken.

 

Die Vorsitzende Elvira Mons begrüßte die aktiven Vereinsmitglieder, deren

Angehörige und Freunde.

 

Die alljährliche Feier ist Anlass, die Sieger des kurz vorher stattfindenden

Scheibenkönig- und Pokalschießens bekannt zu geben und zu ehren.

Nach einem fairen Wettkampf sicherte sich Petra Schunk mit 48 von möglichen

50 Ringen den Titel des „Scheibenkönigs 2016“

 

Der Willi Elle Gedächtnispreis – eine Gedenktafel für die Damen - ging in diesem

Jahr mit 47 Ringen an Brigitte Mann.

Der Jürgen Elle Gedächtnispreis – eine Gedenktafel für die Herren – sicherte sich

mit 48 von 50 Ringen Hans Joachim Bürschgens vor Karl-Josef Mons.

 

 Den Seniorenwanderpokal holte mit 47 Ringen Elvira Mons, die zum 1. Mal an

diesem Wettbewerb teilnehmen durfte.  

 

Den Jugendscheibenkönig sicherte sich wie im vergangenen Jahr Erik Theisen

mit 40 Ringen vor Björn Zenz ebenfalls 40 Ringe (Auswertung erfolgte nach

Sportordnung) und Jens Johann.

 

Beim „Sie – und – Er“ Schießen – hier wurden die jeweiligen Schießpartner

ausgelost, sicherten sich Petra Schunk und Petra Wagner den 1. Platz mit insgesam

t 93 (97,9) Ringen, gefolgt von Katharina Oster und Brigitte Mann mit ebenfalls

93 (97,8) Ringen auf Platz 2 und Karl-Josef Mons und Hans-Joachim Bürschgens

auf Platz 3 mit 92 Ringen. Für diesen Wettbewerb erhielten die Schützen einen

Sach- und Geldpreis.

Allen Würdenträger herzlichen Glückwunsch und weiter „Gut Schuss“ 

 

 

Sebastian Mons – neuer Schützenkönig der

Cochemer Schützengesellschaft 1847 e.V.

 

Traditionsgemäß schießt die Cochemer Schützengesellschaft an Fronleichnam

ihren Schützenkönig aus.

 

Nach der offiziellen Eröffnung de4s Königschießens durch die 1. Vorsitzende Elvira Mons

begann das Königschießen durch die Ehrenschüsse des Stadtbürgermeisters

Wolfgang Lambertz und der noch amtierenden Schützenkönigin Brigitte Mann.

 

In diesem Jahr erwies sich anfangs der Königsvogel als etwas „zäh“. Erst nach 

25 Minuten trennte Helene Burkholz den Kopf vom Rumpf des Königvogels. Nach

weiteren 20 Minuten konnte sich Brigitte Mann den rechten Flügel sichern. Erst nach

weiteren 20 Minuten langte Helene Burkholz nochmals zu und schoss den linken Flügel

vom Rumpf und nur 10 Minuten später sicherte sich Petra Wagner den Schweif des

Königvogels. Neun Schützinnen und Schützen begannen nun den „Kampf“ um die

Königswürde. Nach dem Finalschuss nach fast 1 Stunde machte Sebastian Mons dem 

„Kampf“ eine Ende und holte um 15.40 Uhr den Rumpf von der Stange und sicherte

sich zum 3. Mal die Königswürde.

 

Die Schüler, die am gleichen Tag um die Königswürde rangen, bewiesen bessere

Treffsicherheit. Durch einen gezielten Schuss von Erik Theisen fiel um 13.50 Uhr

der Kopf vom Rumpf des Königsvogels, nur 5 Minuten später trennte unser

„jüngstes Mitglied“ Jens Johann den rechten Flügel vom Vogel. Erik Theisen sicherte

sich nach dem Kopf nun auch noch den linken Flügel und Björn Zenz trennte durch

einen gezielten Schuss den Schweif vom Rumpf.

Durch den Finalschuss von Erik Theisen fiel 40 Minuten später der Rumpf von der

Stange und damit stand der Schülerkönig 2016 mit Erik Theisen fest.

 

Allen Würdenträger herzlichen Glückwunsch.

 

Zur Tradition des Königschießens gehört der offizielle Empfang der König im Rathaus der Stadt Cochem durch den Bürgermeister. In seiner Laudatio betonte Bürgermeister Wolfgang Lambertz besonders den familieären Zusammenhalt innerhalb der Schützengesellschaft, zumal hier alle Generationen als Mitglieder vertreten sind. Er würdigte alle neuen Könige und Ordensträger, überreichte Orden, Pokale und Königsketten.

 

 

Nach einem Umtrunk im großen Sitzungssaal des Rathauses lud der neue Schützenkönig Sebastian Mons zum gemütlichen Beisammensein ins Weinhaus Gräfen ein. Hier verbrachten alle bei Speis und Trank noch einige recht vergnügliche Stunden.

 

 

 

 

 

 

Kreiskönigschießen am 24.04.2016 in Gevenich

 

 

Der Freundschaftsbund Mosel lud alle angeschlossenen Vereine zum diesjährigen Kreiskönigsschießen nach Gevenich in's Schützenhaus herzlich ein. 
Hier gilt es den Nachfolger von Thomas Joormann als Kreiskönig zu ermitteln.

Kreis-Schützenkönig kommt aus Gevenich
St. Hub. Gevenich dominierte


GEVENICH. Es war der Tag der St. Hubertus Schützenbruderschaft Gevenich. Natürlich kommt auch der Schützenkönig des Freundschaftsbundes aus ihren Reihen. 
Das Wetter war zwar nicht einladend, um so herzlicher die Einladung des Kreisvorsitzenden Gerhard Lerch zum 52. Wettkampf um Königswürde und Pokale. Fast alle angeschlossenen Schützenvereine des Freundschaftsbundes Mosel hatten ihre Aktiven nach Gevenich gesandt und so war die Teilnehmerliste erfreulich lang. 
Mit den Erwachsenen hatte auch der Nachwuchs Königsvögel zu erlegen, die naturgemäß weniger massiv waren und demnach auch schneller von der Stange geholt wurden. 
Als erstes stand der Schülerkönig fest: Nachdem Eric Theisen aus Cochem den Vogel waidwund geschossen hatte, erledigte Björn Zenz aus Cochem den Rest, indem er den Vogel komplett erlegte. 
Die Jugend folgte mit einiger Spannung und einem etwas stabileren Vogel mit folgendem Ergebnis: Nacheinander trennten Phillip Föllenz aus Gevenich den Kopf und später den Schweif vom Rumpf des Vogels. Nachdem Michael Föllenz, ebenfalls aus Gevenich, beide Flügel des Vogels traf, machte er dem Vogel endgültig den Garaus und holte sich damit die die Jugendkönigswürde. 
Bei den Erwachsenen lief es dieses Mal flüssiger und so fiel der Kopf relativ schnell durch Christina Trippen aus Zell. Durch den gezielten Schuss von Günther Eberhard aus Gevenich fiel kurz darauf der rechte Flügel des Vogels. Die Gevenicherin Roswitha Eberhard erledigte dann den Rest, holte nacheinender den linken Flügel, den Schweif und letztlich auch den Rumpf überraschend schnell durch einen gezielten Treffer. Sie erhielt die Königskette durch den Vorsitzenden Gerhard Lerch.
Beim Pokalschießen siegte bei den Jungschützen der Gevenicher Nachwuchs Phillip Föllenz mit 93 von 100 möglichen Ringen. Michael Thönnes und Thomas Reiser folgten beide mit 89 auf Platz zwei und drei. Den Damenpokal sicherte sich ebenfalls Roswitha Eberhard (43 R.) vor Christel Weis aus Sosberg (41 R.). Den 3. Platz erreichte Marga Eder der SB Klotten ebenfalls mit 41 R. Im Mannschaftspokalschießen konnte wiederum Gevenich dominieren und holte mit der 1. Mannschaft und den Schützen Timo Waldorf, Hans.-Werner Reiser und Oliver Wilczynski mit 138 Ringen die Goldmedaille. 
Platz zwei ging mit 133 R. an Zell mit der Mannschaft Hubert Küppers (46 R.), Helmut Mesenich (45 R.) und Toni Trippen (42 R.). Die Mannschaft Gevenich II mit Gerhard Wilczynski, Günther Eberhard und Josef Waldorf erlangten mit ebenfalls 131 Ringe die Bronze- Medaille. 
Dem Vorsitzenden blieb nach der Preisverteilung nur noch für die rege Beteiligung und die Bereitstellung der Schießanlage mit der hervorragenden Bewirtung durch die Schützenbruderschaft Gevenich zu danken. (Uli Burkholz)

Vereinsvergleichs- und Ostereierschießen 2016

 

Auch in diesem Jahr herrschte wieder reges Treiben auf dem Schießstand anlässlich des Vereinsvergleichsschießens,

das in diesem Jahr wieder gleichzeitig mit dem Ostereierschießen stattfand.

 

16 Vereine und Gruppierungen und über 60 Einzelstarter aus dem Stadtgebiet kämpften verbissen um

die vordersten Plätze. Nach 5 Stunden standen die Einzelsieger und Mannschaftsplatzierungen fest.

Den begehrten Mannschaftspokal holte sich mit 139 Ringen der "Frauenstammtisch Sehl" zum wiederholten

Mal mit den Schützinnen Maren Arnold, Christine Ahler, Monika Johann, Birgit Klüppel und Birgit Gansen.

Den 2. Platz belegten die Cochemer Möhnen mit 137 Ringen (Jaqueline Valerius, Sandra Zenz, Sabine Klasen

und Karin Schilken) gefolgt vom Judozentrum Cochem EMH II, Power Gruppe (Sabine Lippert, Florian Lippert,

Silvia Schneiders, Florian Flock und Wilfried Müllen).

Das beste Einzelergebnis mit 49 Ringen (51,2 Teiler) legte Anja Tibus vor, gefolgt von Jaqueline Valerius mit

ebenfalls 49 R. (50,6 Teiler), Birgit Gansen mit 48 Ringen folgte auf Platz 3.

Bei den Herren belegte Thomas Walter mit 49 Ringen den 

1. Platz, gefolgt von Florian Lippert mit 41 Ringen (42,9 Teiler) und Wilfried Müllen mit ebenfalls 41 Ringen

(42,9 Teiler). Hier entschied die Sportordnung, Florian Lippert hatte als letzten Schuss eine „10“.

Die Sieger erhielten einen Pokal und eine Urkunde für ihre Teilnahme.

Die treuen Teilnehmer von der Lebenshilfe in Faid und der Sportgruppe Fortuna Ebernach aus Cochem-Sehl

erhielten je eine Urkunde und ein Sachpräsent.

 

 

 

 

 

 

 

Jahreshauptversammlung 2016

 

Bei der diesjährigen JHV der Cochemer Schützengesellschaft standen die Neuwahlen d. 1. Vorsitzenden,

d. Geschäftsführer, d. Schatzmeister, d. Schießleiters  und eines neuen Kassenprüfers an.

Nach der Begrüßung und dem Verlesen der Jahresberichte wurde der Schatzmeisterin und dem Vorstand

einstimmig Entlastung erteilt. Holger Haupt als Kassenprüfer bescheinigte der Schatzmeisterin eine sehr

ordentliche Führung der Kasse und dem Vorstand einen sparsamen Umgang der Vereinskasse.

Die Neuwahlen ergaben folgende Ergebnisse.

Zur 1. Vorsitzenden wurde Elvira Mons wieder gewählt,  zur Geschäftsführerin wurde Brigitte Mann

wieder gewählt, Schatzmeisterin bleibt Gabi Diel.

Zu allen 3 Posten wurde auf Wiederwahl plädiert.

Die Position des Schießleiters musste neu besetzt werden, da der bisherige Schießleiter Jörg Hammes aus

privaten Gründen das Amt nicht mehr ausüben kann.

Da an das Amt des Schießleiters Voraussetzungen geknüpft sind (u.a.Waffen- und Sachkunde) kann dieses

Amt nur von einer geeigneten Person ausgeübt werden.

Für diesen Vorstandsposten wurde Maximilian Becker vorgeschlagen und einstimmig gewählt, er hat alle

Voraussetzungen das Amt auszuüben.

 

Für 20-jährige Vereinszugehörigkeit wurden geehrt:

Helene Burkholz, Gabi Diel, Walburga Gilberg, Petra Wagner Erika Wagner, Elvira Mons und Bernhard Skottki.

 

 Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde  Anne Meyer geehrt.

Für 55 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurde Dr. Hans-Dieter Hölzenbein     geehrt.

 

Die Vorsitzende wies noch einmal auf die kommenden Veranstaltungen hin.

 

Kreiskönigschießen am 24. April 2016 ab 13.00 Uhr in Gevenich.

 

Die im Laufe des Jahres anstehenden Termine können den öffentlichen Mitteilungen in den Medien entnommen

werden.

 

Nach einem regen Gedankenaustausch klang der Abend harmonisch aus.

Die Vorsitzende Elvira Mons bedankte sich nochmal bei allen Helfern der einzelnen Veranstaltungen und

bei ihrem Vorstand für die tatkräftige Unterstützung im vergangenen Jahr.

 

Brigitte Mann - zum 2. Mal Scheibenkönigin in Folge

Sie kann`s nicht lassen und hat es allen gezeigt!

Nach einem fairen Wettkampf am 15. Oktober 2015 sicherte sich die amtierende Schützenkönigin Brigitte Mann

in diesem Jahr auch die Königswürde des Scheibenkönigs 2015 mit 49 Ringen, folgend mit ebenfalls 49 Ringen

Petra Schunk und Elvira Mons.

Die Auswertung erfolgte nach Sportordnung.

Der Willi Elle Gedächtnispreis ging in diesem Jahr an Elvira Mons mit 49 Ringen, folgend mit 47 Ringen

Petra Wagner und Brigitte Mann.

Den Seniorenwanderpokal holte mit 47 Ringen Hans-Joachim Bürschgens vor Karl-Josef Mons mit 45 Ringen

und Helene Burkholz mit 43 Ringen.

Der ausgeschossene Jürgen Elle Gedächtnispreis der Herren sicherte sich in diesem Jahr mit 48 Ringen

Jörg Hammes vor Hans-Joachim Bürschgens mit 46 Ringen und Karl-Josef Mons mit 44 Ringen.

Jugend-Scheibenkönig wurde unser „neuestes“ Mitglied Erik Theisen mit 40 Ringen vor Björn Zenz

mit 39 Ringen.

Allen Preisträger herzlichen Glückwunsch und weiter „Gut Schuss“!

 

 

 

 

  Vereinsmeisterschaft 2016    
       
  LG aufgelegt    
  Jugend    
1. Erik Theisen   244
  Damen alt    
1. Petra Schunk   292
2. Elvira Mons   289
3. Brigitte Mann   289
4. Gabi Diel   275
  Senioren    
1. Haupt Holger   264
  Senioren C    
1. Bürschgens Hans Joachim   293
       
  KK 50 aufgl.    
  Damen alt    
1. Brigitte Mann   255
2. Elvira Mons   246
3. Petra Schunk   244
  Senioren C    
1. Bürschgens Hans Joachim   268
       
  KK 100m aufgl.    
  Senioren C    
1. Bürschgens Hans Joachim   290
       
  Luftpistole    
  Schüler    
1. Björn Zenz   77
  Schützen    
1. Max Becker   367
  Damen alt    
1. Elvira Mons   338
2. Claudia Graf   322
3. Petra Wagner   321

 

Bezirksmeisterschaft Luftpistole

Unser Pistolenschütze Maximilian Becker belegte mit 361 Ringen den 1. Platz bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften.

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

Disziplin Landesliga - Luftpistole

 


Ihren 1. Wettkampf in Cochem gegen die Mannschaft SpSch Speicher

konnten die Cochemer Pistolenschützen mit 2:0 klar für sich entscheiden.

Maximilian Becker mit 362:359 Ringen, Julia Schulze mit 357:344 Ringen

und Petra Wagner mit 320:341 Ringen. Herzlichen Glückwunsch und

weiter "Gut Schuss".  

 

 

 

 

 

"Sie und Er" Schießen

 

In diesem Jahr wurde als Preisschießen anlässlich des Scheibenkönig-schießens

ein "Sie und Er" Schießen angeboten.

Es wurden getrennt Lose gezogen und im Vorfeld wusste niemand welche

Paarungen ausgelost waren.

So war es für alle spannend und jeder Teilnehmer überlegte wer wohl sein "Partner oder Partnerin" sei.

Es gab bei der Auswertung einige Überraschungen

 

Den 3. Platz belegte Petra Schunk mit unserem "Neuling" Erik Theisen

mit insgesamt 91 Ringen (P. Schunk 47 R. und Erik Theisen 44 Ringe).

 

Den 2. Platz belegte Björn Zenz (45 R.) mit Katharina Oster (46 R.)

ebenfalls mit 91 Ringen. Katharina Oster nahm als Gastschützin am Wettbewerb teil. 

 

Den 1. Platz belegten die "alten Hasen" Elvira Mons (47 R.) und Hans-Joachim Bürschgens (45 R.)

mit 92 Ringen.

Als Preis durfte jedes Paar eine Geschenktüte mit Einkaufsgutscheinen

und Getränken mit nach Hause nehmen.

Herzlichen Glückwunsch.

 

Auf den Plätzen 4 bis 8 folgten:

Jörg Hammes und Gabi Diel mit 90 Ringen;

Helene Burkholz und Karl-Josef Mons mit 89 Ringen;

Brigitte Mann und Gerhard Lerch mit 86 Ringen;

Melanie Diel und Ulli Burkholz mit 86 Ringen;

Sandra Zenz und Kurt Schüler mit 82 Ringen.

 

Die Ergebnisse lagen wirklich sehr nah beieinander, so war es ein

spannendes Schießen und es hat uns allen große Freude gemacht.

 

 

 

 

(v.r.: Petra Schunk, Katharina Oster, Björn Zenz, H.-J. Bürschgens, Elvira Mons, Erik Theisen fehlt auf d. Foto)